Das Pultrusionsverfahren.

Beim Strangziehverfahren, auch Pultrusion genannt, werden die Verstärkungsfasern und -matten (1) in das Pultrusionswerkzeug (2) geführt. Die mit Harz benetzten Verstärkungsfasern werden anschließend im Werkzeug unter Wärme ausgehärtet und gleichmäßig über die Abzugseinheit (3) aus dem Werkzeug gezogen. Zuletzt längt die "fliegende Säge" (4) das GFK Profil auf das gewünschte Maß ab.

 

Im Pultrusionsverfahren können wir die unterschiedlichsten
Eigenschaften eines Faserverbundprofils beeinflussen:

  • Mechanische Eigenschaften, z. B. Festigkeit und Steifigkeit
  • Farbe und Lackierfähigkeit
  • Oberflächenbeschaffenheit
  • Witterungs- und UV-Beständigkeit
  • Geometrie
  • Chemische Beständigkeit
  • Elektrische und thermische Isolierung
  • Brandverhalten
  • Schlagzähigkeit

 

Bild: EXEL Composites

Techno-Composites Domine GmbH • Industriestr. 9 • 49740 Haselünne
T +49 (0) 5961 9480-0 • F +49 (0) 5961 9480-10 • info@tc-domine.de • www.techno-composites.de